1. Kopf
  2. Navigation
  3. Unternavigation
  4. Inhalt
  5. Fuß
Kopf
Startseite Internetauftritt Radebeul
   Schriftgrad:

Kontakt | Impressum | Sitemap | Inhalt
Navigation Unternavigation
 
Sie befinden sich hier: Homepage / Aktuelles / Aktuelle Meldungen / Archiv 2010 / Auslobung für den 14. Bauherrenpreis der Stadt Radebeul 2010 zur Förderung von Architektur und Baukultur
Inhalt

Auslobung für den 14. Bauherrenpreis der Stadt Radebeul 2010 zur Förderung von Architektur und Baukultur

Montag, 07.06.2010

Der Preis wird gemeinsam vom verein für denkmalpflege und neues bauen radebeul e.v. und der Großen Kreisstadt Radebeul verliehen. Er ist eine Anerkennung für herausragende und ortstypische Baugestaltungen oder Sanierungen von Bauvorhaben (gewerbliche, öffentliche und Wohngebäude einschließlich besonders gelungener Garten- und Freianlagen) innerhalb des Radebeuler Stadtgebietes.


Der Bauherrenpreis wird in maximal drei Kategorien (Bauen im Bestand, Neues Bauen und Freiflächengestaltung) vergeben. Der Bauherrenpreis
kann in einer Kategorie auch geteilt vergeben werden, wobei die Gesamtzahl von maximal drei zu vergebenen Plaketten nicht überschritten werden darf.


Vorschlagsberechtigt ist jede natürliche und juristische Person. Den Preis erhält der Bauherr. Bis spätestens 30. Juni 2010 (Posteingang) können anschriftgenaue Vorschläge unter Beifügung von aussagekräftigen Fotos und kurzer schriftlicher Begründung oder ein entsprechend gestaltetes Poster (nicht größer als 80 x 60 cm) mit dem Vermerk »Bauherrenpreis 2010« bei der Jury (verein für denkmalpflege und neues bauen radebeul e.v., Winzerstraße
83, oder Stadtverwaltung Radebeul, Technisches Rathaus, Pestalozzistraße 8 in 01445 Radebeul) eingereicht werden. Wer für die Einreichung Hilfe benötigt, kann sich vertrauensvoll an ein Jurymitglied wenden!

Unter den Vorschlägen können auch bisher nicht ausgezeichnete Bauvorhaben sein, die zum wiederholten Male eingereicht werden.
Die Beurteilung richtet sich an den folgenden Bewertungskriterien aus:

  • Städtebauliche Einordnung unter Berücksichtigung der Ausgangssituation
  • Erhaltungsgrad des historisch gewachsenen Zustandes
  • Realisierung einer gebietsspezifischen Nutzung
  • Verhältnis bisheriger zu neuer Nutzung
  • Angemessene Verwendung umweltgerechter Baustoffe, Bautechniken und Bauweisen sowie Verwendung regenerativer Energien
  • Landschaftstypische Pflanzenverwendung und dem Gebietscharakter entsprechender Materialeinsatz und dessen Zusammenspiel


Für die nicht öffentlich tagende Jury wurden als Mitglieder benannt (jeweils in alphabetischer Reihenfolge)

  • seitens des Vereinsvorstands:
    Dr. Jens Baumann, Robert Bialek, Thomas Gerlach, Sylvia Krieger, Dr. Klaus Löschner, Prof. Dr. Heinrich Magirius
  • seitens des Stadtentwicklungsausschusses:
    Gunter Jahn, Katja Leiteritz, Wolfgang Zimmermann
  • seitens der hauptamtlichen Stadtverwaltung:
    Dr. Jörg Müller, Anja Schöniger, Marlies Wernicke


Die Bekanntgabe der Preisträger erfolgt bei der öffentlichen Preisverleihung am Sonnabend, den 13. November 2010, um 19.30 Uhr, in der Sparkasse Radebeul-Mitte, Meißner Straße 153.


Zusätzlich wird ein Publikumspreis vergeben: In der Zeit von Mitte/Ende Oktober 2010 bis zum 13. November 2010 erhalten die Besucher einer Ausstellung aller eingegangenen Vorschläge die Möglichkeit, ihre eigene Wertung vorzunehmen. Die Ergebnisse werden unmittelbar vor der öffentlichen Preisverleihung
bekannt gegeben.
Im Übrigen gilt die Satzung über den Bauherrenpreis der Stadt Radebeul vom 22.5.2008 (Radebeuler Amtsblatt 06/2008).


Dr. Jens Baumann, Vorsitzender des vereins für denkmalpflege und neues bauen radebeul e. v.
Dr. Jörg Müller, Erster Bürgermeister der Großen Kreisstadt Radebeul

Fuß