1. Kopf
  2. Navigation
  3. Unternavigation
  4. Inhalt
  5. Fuß
Kopf
Startseite Internetauftritt Radebeul
   Schriftgrad:

Kontakt | Impressum | Sitemap | Inhalt
Navigation Unternavigation
 
Sie befinden sich hier: Homepage / Aktuelles / Aktuelle Meldungen / Archiv 2010 / Ausgleichsbeträge – Sanierungsgebiet Kötzschenbroda
Inhalt

Ausgleichsbeträge – Sanierungsgebiet Kötzschenbroda

Freitag, 02.04.2010

Am Dienstag, den 16. März 2010, wurde das fortgeschriebene Gutachten über die zonalen, sanierungsbedingten Bodenwertsteigerungen im Sanierungsgebiet »Kötzschenbroda« vom 16. März 2010 den Mitarbeitern der Stadtverwaltung
übergeben. Darin sind die zonalen Werte des Gutachtens von 2005 zum Wertermittlungsstichtag 13. Januar 2010 fortgeschrieben worden.
Das Gutachten wurde am Donnerstag, den 18. März 2010, erstmals in der nichtöffentlichen Sitzung des zeitweise beratenden Ausschusses "Ausgleichsbeträge Kötzschenbroda" diskutiert. Es hat nur orientierenden Charakter, da die grundstücksbezogene Anpassung für jedes Einzelgrundstück noch erfolgen muss.
Der Stadtrat wird voraussichtlich in seiner Sitzung am 21. April 2010 öffentlich über das Gutachten und die Verfahrensweise der Anwendung auf die Einzelgrundstücke informiert und einen Beschluss über Zahlungsmodalitäten in der Phase der freiwilligen Ablöse der Ausgleichsbeträge fassen.

Nach diesem Termin werden an alle Eigentümer im Sanierungsgebiet
»Kötzschenbroda« aktualisierte Berechnungen und Informationen versandt.
Die Möglichkeit, den Ausgleichsbetrag mit einem pauschalen 20%igen Verfahrensabschlag im Rahmen einer freiwilligen Vereinbarung vorzeitig abzulösen, kann verlängert werden und besteht vorbehaltlich der Zustimmung des Stadtrates nunmehr bis zum 31. Dezember 2010. Dies ist möglich, da die Stadt Radebeul
gemäß Mitteilung des Fördermittelgebers, der Sächsischen Aufbaubank, die Satzung über die förmliche Festlegung des Sanierungsgebietes »Kötzschenbroda« nicht vor dem 31. Dezember 2011 aufheben muss.
Das Gutachten ist zu den Öffnungszeiten der Stadtverwaltung im Stadtplanungs- und Bauaufsichtsamt bei Frau Schöniger und Frau Löwlein einzusehen. Am 18. März 2010 wurde eine Kopie an die Sprechergruppe der Bürgerinitiative übergeben.


Dr. Jörg Müller, Erster Bürgermeister

Fuß